Batalha

Heute machten wir einen Ausflug nach Batalha, was wörtlich übersetzt „Schlachtfeld“ bedeutet. Batalha liegt ca, 40km nordöstlich von Nazaré und beherbergt als UNESCO Weltkulturerbe das größte Kloster in Portugal.

Das Kloster Mosteiro de Santa Maria da Vitória wurde zum Dank für den Sieg Portugals über das Königreich Kastilien errichtet. Es war ein Versprechen von König Jaőa I an die Jungfrau Maria, welches er für den Sieg der portugisischen Truppen gegenüber dem überlegenen kastilischen Heer in der Schlacht von Aljubarrota am 14. August 1385 gegeben hatte.Mit dem ca. 150 Jahre dauernden Bau des Klosters wurde bereits 1-2 Jahre nach der Schlacht begonnen und bereits im Jahre 1388 an den Dominikanerorden übergeben. Bemerkenswert ist, daß das Kloster nicht abschnittsweise gebaut wurde, sondern nahezu in gleichmäßigen Schichten über der gesamten Grundfläche.In der Grabkapelle sind die Familienmitglieder der Herrscherfamilien Portugals vom 14. und 15. Jahrhundert beigesetzt.Der Königliche Kreuzgang befindet sich an der Nordseite des Kirchengebäudes.Mit seiner Größe von 50m * 50m und mit der Qualität der Arbeit an den zahlreichen Gewölben erinnert er eher an den Kreuzgang einer Kathedrale.Gerade hier im Kreuzgang zeigt sich die königliche Macht des Geldgebers.Der Prunk und der hervorragende Zustand der Arbeiten hat uns nachhaltig stark beeindruckt.Im Osten der Klosterkirche befindet sich noch die Unvollendete Kapelle, die jedoch, wie der Name schon vermuten lässt, nie fertig gestellt wurde.Zurück nach Nazaré ging es wie auch schon auf dem Hinweg mit dem Linienbus in 50 minütiger Fahrt für insgesamt 6,90€ pro Person.

0