Der Plan

Der Plan für die Saison 2022

Die Coronasituation ist zwar nicht vorüber, jedoch normalisiert sich das Leben zunehmend. Viele Länder berücksichtigen inzwischen in ihren Einreise- und Quarantänebestimmungen den Impfstatus, was zu Lockerungen im internationalen Grenzverkehr beiträgt.

Unser Törn 2022 soll bereits Anfang Dezember 2021 auf den Kanarischen Inseln beginnen und in 7 Etappen bis nach Suriname führen, wo wir das Ende der Hurrikansaison abwarten wollen, bevor es in Richtung Karibik weitergeht.

Etappe 1 (Update): Da der Vulkan Cumbre Vieja auf La Palma keine Ruhe gibt und ohne ein absehbares Ende weiterhin seine Asche über die ganze Insel verteilt, werden wir nicht mehr wie zuletzt geplant nach Santa Cruz de La Palma segeln. Also direkter Start nach dem Bunkern und Ausklarieren auf Teneriffa. Ein geeignetes Wetterfenster für die Überfahrt werden wir wohl an einem Ankerplatz an der Südküste von Teneriffa abwarten. Mit 1000 Seemeilen am Stück bis Gambia, liegt gleich zu Anfang der neuen Saison eine große Strecke vor uns. Je nach Wind und Wetter wird die Reise zwischen 8 und 12 Tagen dauern.


Etappe 2: Wir wollen ca. 2 Monate im westafrikanischen Staat Gambia verbringen und auf dem Gambia River soweit es geht in Landesinnere vordringen.


Etappe 3 (Update): Da inzwischen auch wieder die Seegrenze zum Senegal geöffnet wurde, ist ein Abstecher auf dem Weg zu den Kapverdischen Inseln in Dakar geplant.

Etappe 4: Gegen die normalerweise vorherrschenden Nordwinde geht es dann Richtung Nordwest zu den Kapverden. Aus Sicherheitsgründen stehen nur die nördlichen Inseln auf der Wunschliste.


Etappe 5: Im Mai, vor Beginn der Hurrikansaison im Nordatlantik, soll es auf unsere bisher längste Segeletappe nach Franz. Guyana gehen. Für die 1800 Seemeilen veranschlagen wir rund 3 Wochen auf See zu sein.


Etappe 6: Südlich der Zugbahnen der Hurrikans, bzw. deren Entstehungsgebiete, haben wir nun genügend Zeit um uns Französisch-Guyana ausführlich anzusehen. Auf der Wunschliste stehen unter anderem die Teufelsinseln und der Europäische Weltraumbahnhof ganz oben.


Etappe 7: In der letzten Etappe vor der Karibik wollen wir die Zeit in Suriname, der ehemaligen niederländischen Kolonie Niederländisch-Guayana verbringen.

Der Plan für 2021

Die Planung für 2021 gestaltet sich als nicht ganz vorhersehbar. Die Coronasituation ist von Land zu Land unterschiedlich und ändert sich dazu noch fast täglich.  Auf jeden Fall werden wir daher dieses Jahr noch nicht über den Teich aufbrechen.

Das Frühjahr wollen wir daher auf den westlichen Kanarischen Inseln verbringen. Auf dem Programm stehen hier Wandern und Tauchen.

Für die Sommermonate werden wir uns einen Heimaturlaub gönnen, um dann ab dem Herbst mit der Erkundung der Kanareninseln fortzufahren.