Jura

Heute war wieder perfektes Timing gefragt. Mit tief hängenden Wolken und 18kn Wind direkt von vorne sind wir 2,5h vor Stömungswechsel gegen den Strom in Oban losgefahren. Pünktlich zum Stillwasser hatten wir den Leuchtturm Flatta querab.

Hier im Sound of Luing, welcher die inneren Hybriden vom Festland trennt, laufen bei Springzeit bis zu 7 kn Gezeitenstrom. Ab jetzt hatten wir mitlaufenden Strom, jedoch den Wind gegenan und durch den sehr unebenen Meeresgrund wurde es immer ungemütlicher. Wir entschlossen uns daher dagegen aufzukreuzen. Anfänglich noch stark gerefft, mit jeder Meile südlicher jedoch ließ der Wind nach. Nach 44 sm an unserem Tagesziel Craighouse auf Jura war der Wind dann fast weg, so dass wir die letzten 2 sm in die Bucht motoren mussten.

Für den Landgang musste zuerst das Dinghy aufgeblasen werden. Hier in Craighouse gibt es keinen Hafen, jedoch sind für uns Yachties 16 Visitormoorings ausgelegt. Wir haben dieses Angebot natürlich dankend angenommen und im Hotel Jura 10£ bezahlt.

Und weiter brauche ich wohl nichts mehr beschreiben.

Sláinte Mhath

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.