Tag 4 – Ankunft auf Guanaja

Eigentlich hat die gesamte Überfahrt nur 3 Tage gedauert, aber beim Segeln wird immer von 12 bis 12 Uhr jeweils Mittags gerechnet.

Für die Ankunft am nächsten Morgen hatten wir schon den ganzen Tag mit angezogener Handbremse gesegelt und so ging es auch durch die Nacht. Auch wenn es mit 6 Bft schön von hinten blies, musste die Durchschnittsgeschwindigkeit auf unter 4 kt gedrosselt werden, was bei bis zu 2 kt Äquatorialstrom gar nicht so einfach war.

Pünktlich zum Sonnenaufgang waren wir an der Ansteuerung von Bonacca und erfreuten uns am Tageslicht, denn auch der Mond war erst in der 2. Nachthälfte aufgegangen.

Wie wichtig die Tagesankunft war, kann man im obigen Bild sehen. Die Riffe wachsen hier ohne Vorwarnung senkrecht aus 20 m auf 20 cm.

Genau 72 Stunden nach Abfahrt in Grand Cayman lagen wir vor dem Städtchen Bonacca vor Anker und erledigten bereits um 9 Uhr unsere Einklarierungsformalitäten.

Für die nächsten Tage soll es mit bis 8 Beaufort sehr windig werden. Daher haben wir uns sofort an den wettermäßig einzig sicheren Ankerplatz El Bight verlegt, wo wir natürlich nicht alleine waren.

Nautische Daten (1.4.2024 12:00 LT)

Pos: 16° 27,3′ N 085° 52,2′ W

Log: 340,9 sm

ETMAL (hochgerechnet): 92,4 sm

DTG: –,- sm

ETA: 1.04.2024 08:00 LT

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert