Wanderung zum Paradies Beach

Paradies Beach liegt nur 2 km nördlich von unserer Ankerbucht. Um dorthin zu gelangen, hatten wir uns jedoch zu einer Rundwanderung um den zweithöchsten Berg auf Carriacou entschlossen.

Auf einem Forstweg ging es oberhalb der Tyrell Bay im Schatten der Bäume stetig bergauf.

Ab und zu gab der dichte Bewuchs am Wegesrand grandiose Blicke in die Tiefe frei. So konnten wir den Mangrovensumpf der Tyrell Bay überblicken, der von Yachten nur im Falle einer Hurrikanwarnung befahren werden darf, um darin Schutz zu suchen.

Interessant war auch die Sicht auf die gesamte Tyrell Bay mit den unzähligen Ankerliegern aus dieser Perspektive.

Aber auch auf unserem Wanderweg gab es einiges zu entdecken, unter anderem kreuzten mehrere Landschildkröten völlig ohne Scheu unseren Weg.

Gegen Mittag konnten wir auf der Westseite der Insel das Aufziehen der ersten Regenschauer des Tages beobachten.

Von den lokal begrenzten Regenschauern blieben wir auf unserem Höhenweg glücklicherweise komplett verschont. Bereits eine Stunde später, beim Abstieg zum Paradies Beach, hatte sich der Himmel wieder komplett geputzt.

An der Küste angekommen, erwartete uns ein traumhafter Strand mit goldgelbem Sand und türkisblauem Wasser.

Zudem war es bis auf wenige Personen, an ein paar leicht zurückgesetzten Strandbars, annähernd menschenleer.

Um der prallen Sonne zu entgehen, zogen auch wir uns in eine Strandbar zurück und genossen bei kühlen Getränken den Ausblick auf Sandy Island. Auf unserer weiteren Reise in Richtung Norden, werden wir wohl dort einen Ankerstopp einlegen müssen.

2 Gedanken zu „Wanderung zum Paradies Beach“

  1. Traum Traum Traum, einfach traumhaft schön, beneide euch richtig , echt 🤗🤗 😁 Supertolle Strände , alles richtig gemacht👍👍👍 und ein großes DANKE für tie tollen Berichte und wunderschönen Bilder!!! Liebe Grüssle aus dem Schnee ( weisst ja,das komische weiße Zeugs) Karin

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert