Roque Nublo

Der Roque Nublo ist das Wahrzeichen von Gran Canaria. Obwohl der Basaltblock mit 1813 m nicht der höchste Punkt der Insel ist, überragt er mit seiner 90 m hohen Felsnadel das gesamte Terrain.

Vom Parkplatz aus, der bereits um 12 Uhr völlig überfüllt war, führte uns ein stark frequentierter Weg stetig bergauf.

Noch bei bestem Wetter verließen wir den direkten Stieg und machten uns zu einer Rundtour unterhalb des Gipfels auf.

Die Felsnadel entstand aus erstarrtem Magma, die nach der Erosion des umgebenden Gesteins stehen geblieben ist. Von unten betrachtet ist sie zwar beeindruckend, wer jedoch die drei Kletterer im obigen Bild entdeckt hat, kann so etst die wahre Größe erkennen.

Am Pass angekommen, reihten wir uns wieder in den Besucherstrom ein, der den direkten Weg vom Parkplatz genommen hatte.

Nach dem Aufstieg auf den Felssockel waren es auch nur noch wenige 100 m bis zum Ziel der Tour.

Mit dem Timing lagen wir gerade noch richtig, denn nach einer kurzen Rast zogen die ersten Vorboten des angekündigten Sturmes auf und hüllten die gesamte Landschaft in Nebel.

+3

Ein Gedanke zu „Roque Nublo“

  1. . . . schöne Gegend, tolle Aussichten, leckere Temperaturen – klasse, da fühlt man sich schon beim anschauen gleich besser 😉
    bitte bleibt so tapfer auf Sendung, damit wir den Winter in der Heimat leichter überstehen,

    gruß Bernd

    0

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.