Astronomische Ereignisse

Heute gab es gleich zwei nennenswerte astronomische Ereignisse. Erstens die Wintersonnenwende und zweitens die Grosse Konjunktion.

Wintersonnenwende

Durch die gegenüber der Umlaufbahn der Erde um die Sonne geneigten Erdachse stand heute um 10:02 UTC die Sonne bei 23,4 Grad südlicher Breite senkrecht über dem Wendekreis des Steinbocks. Ab jetzt werden auf der Nordhalbkugel die Tage wieder länger, und mit dem Zug der Sonne verschiebt sich ebenfalls der subtropische Hochdruckgürtel nach Norden. Damit kehren hier bei uns die stabileren Wetterlagen mit Nordost-Pasatwinden zurück.

Große Konjunktion

Von der Erde aus gesehen befanden sich heute Jupiter und Saturn in einer Linie und kamen sich dabei optisch auf 6 Bogenminuten nahe. Dies entspricht etwa 1/5 des Monddurchmessers, obwohl sie 730 Millionen Kilometer voneinander entfernt sind. Zuletzt gab es eine solche optische Annäherung im Jahre 1623.

Zum Glück hatten wir heute Abend einen fast wolkenlosen Himmel und konnten dieses besondete Ereignis sogar mit bloßem Auge beobachten.

+2

4 Gedanken zu „Astronomische Ereignisse“

  1. Hallo ihr zwei, schönes Bild. Habt ihr noch eines wo noch mehr Sterne zu sehen sind damit man eine Relation dazu bekommen kann? Wir haben es hier verpasst. Wollte schon immer den Stern von Betlehem sehen.
    Natürlich wünsche ich jetzt auch gleich noch schöne Weihnachten, genießt das im Vergleich zu Deutschland entspannte Umfeld und guten Rutsch.
    Gruß S. u. H.

    1. Hallo Steffen,
      nein leider nicht. Die Aufnahme habe mit meiner kleinen Canon SX620 und 25 fachem optischem Zoom gemacht. Zum Zeitpunkt der Aufnahme, kurz nach Sonnenuntergang, waren noch keine anderen Sterne sichtbar. Später machte das Streulicht der Großstadt Las Palmas jedliche Aufnahme unmöglich. Mit bloßem Auge erschienen die beiden Planeten nur als ein Lichtpunkt und man musste sich schon mächtig anstrengen um den lichtschwächeren Saturn hinter dem hellen Jupiter überhaupt zu sehen.
      H&R

    1. Hallo Natalie,
      Ja da hatten wir unheimliches Glück, denn die letzten Tage und Wochen war der südwestliche Himmel über der Insel immer stark bewölkt.
      H&R

Kommentare sind geschlossen.