LOCKDOWN – Tag 8

Der Windgenerator ist wieder montiert und wir sind gespannt ob er jetzt den Flüstermodus drauf hat. Bis zur Generalprobe vergeht wohl noch eine Weile, da laut Wetterbericht es auch in den nächsten Tagen windstill bleiben soll.

Die Übeltäter, zwei Lager der Propellerwelle, zeigten tatsächlich Rauhigkeit wenn man sie unter Last durchdreht. A Propos, der Wiederaufbau ist ohne Verluste gelungen., alle beweglichen Teile wurde festgebunden bis sie endgültig montiert waren.

Ansonsten halten wir uns strickt an die Ausgangsperre und verlassen das Marinagelände nicht.

0

3 Gedanken zu „LOCKDOWN – Tag 8“

  1. Oh Oh, jetst musst Du dir wieder was neues einfallen lassen. Zb alle Seeventiele mal auf und zu drehen
    damit die gaengich bleiben, mindestens einmal im Monat. Wieder die Bilge mal putzen. Sich mal ruhig hinsetzen und sich was durch den kopf gehen lasssen sowie: Gedanken, ein kuehles Bier und so noch ein paar Sachen die Ablenkung bieten.
    Kommt zeit kommt rat.

    LG Gerardo

  2. Glückwunsch zur gelungenen Remontage des Generators.

    Hier in Deutschland, bzw. Urbach war ein herrlicher, sonnig warmer Tag, den wir auf unserer Dachterrasse verbracht haben. Eigentlich war es schön. Nur wenn wir daran denken, dass wir letztes Jahr bereits im Beinheimer See vor Anker lagen und die Sonne auf dem Wasser genossen, kann man etwas wehmütig werden. Eigentlich haben wir nächsten Freitag Termin zum auswintern, um am Samstag dann den Rhein nach Düsseldorf runterzufahren. Aber da wird wohl nichts draus. Jetzt heißt es erst einmal, die Verbreitung dieses furchtbaren Virus in den Griff zu bekommen. Das bedeutet für uns, schön brav zu Hause bleiben…

    Bleibt gesund. Schönen Sonntag.

    Grüße
    Petro

Kommentare sind geschlossen.