Marina Bouregreg

Wir liegen nun bereits eine Woche hier in der Marina und können nur Gutes berichten

Die Marina liegt im modernen Teil von Salé mit Restaurants und Cafes, indem auch alles blitzblank sauber ist. Selbst die Stege werden bereits morgens bei Sonnenaufgang von den Hinterlassenschaften der Möwen gereinigt.

Was die Sicherheit angeht sind alle 100m Posten aufgestellt die Tag und Nacht das Treiben im Hafen im Auge haben. Sollte sich jemand den Stegen nähern der da nicht hingehört, ertönt sofort die Trillerpfeife. Da direkt hinter uns die Yachten der Königsfamilie liegen steht hier noch zusätzlich die königliche Wache.

Die öffentlichen Toiletten und Duschen sind sehr großzügig und zudem komplett in Marmor ausgekleidet. Selbst ein Spender um die Hände zu desinfizieren ist vorhanden, was wir auf unserer bisherigen Reise noch nirgends gesehen haben.

Selbst wenn nachmittags der Wind etwas kläftiger weht liegen die Boote hier absolut ruhig, ohne auch nur das geringste Ruckeln in den Festmacherleinen.

Einziger Schwachpunkt ist das WLAN, welches nicht immer funktioniert. Uns stört das jedoch nicht sonderlich, da wir uns inzwischen in einem der Cafes eingeloggt und SIM-Karten mit aussreichend Datenvolumen geholt haben. Bei einem Preis von ca. 9€/Tag Liegegebühr für unsere Bootsgröße können wir Allen die nach Marokko reisen diese Marina wärmsten empfehlen.

3+

4 Gedanken zu „Marina Bouregreg“

  1. Seid froh, dass ihr gerade weit weg von allem sind. Hier ist es verrückt! Kein Klopapier mehr und keine Seife… ?

    1. Hallo Nicole, das ist ja unglaublich und völlig daneben. Wollen die Hamsterer sich denn für Jahre einschließen. ☹

    2. Danke für die Empfehlung. Wir werden einen längeren Aufenthalt dort einplanen – wenn wir denn wegen Corona überhaupt wie geplant loskommen ?

Kommentare sind geschlossen.