Putztag

Gegen 9 Uhr kamen wir heute morgen in Brest an, genauer gesagt in der Marina du Chateaux. Der Wind hatte gut durchgehalten, so das wir bis auf die letzten 10 sm alles segeln konnten. Obwohl wir nun bereits so südlich wie Stuttgart sind und sich hier ein starkes Hoch mit 1033 mBar eingestellt hat, bleiben die Temperaturen trotzdem unter 20 Grad, es ist stark bewölkt und nieselt. Die Sonne zeigte sich, wie schon von weiter im Norden gewohnt, erst am späten Nachmittag.

Priorität eins war heute zunächst Ausschlafen und danach war das bereits überfällige große Reinemachen angesagt. Zunächst das gesamte Boot von seiner inzwischen doch beachtlichen Salzkruste befreien und unsere Kleidung der letzten Wochen durch Waschen wieder in einen duftigen Zustand versetzten. Da wir nun heute alle notwendigen Tätigkeiten erledigt haben, steht morgen der Erkundung von Brest nichts mehr im Wege.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.