Dover

Heute sind wir um 8:30 bei Niedrigwasser aufgebrochen und hatten bis Dungeness den Wind immer direkt von hinten.

Zudem ging es auch noch gegen den Strom, was uns doch recht langsam vorankommen ließ. Ab Dungeness hatten wir dann Halbwind und langsam auch den Strom mit uns, was uns dann eine flotte Geschwindigkeit von über 8kn brachte. In Dover angekommen gab es dann eine Enttäuschung. Wir wollten hier eigentlich im Aussenhafen ankern und nach meiner höflichen Anfrage bei Port Control bekam ich die Antwort „we do not have an anchorage, only a marina“.

Was war denn hier geschehen? Nachdem wir die westliche Hafeneinfahrt passiert hatten, sahen wir die riesigen Bauarbeiten Wo bisher der Ankerplatz war. Im Hafenbüro konnten wir dann auch die Pläne dazu einsehen. Hier entsteht eine neue Marina, die man ohne Schleusentore zu jeder Gezeit erreichen kann. Naja schade, der Ankerplatz war auch nicht schlecht wenn man nur einen kurzen Stop machen möchte. Jetzt sitzen wir im Cockpit und genießen unser Feierabendbier. Morgen geht es weiter nach Belgien.

0