Tauchen auf El Hierro

Heute war frühes Aufstehen angesagt, da wir uns für zwei Tauchgänge im 33 km entfernten La Restinga eingebucht hatten.

Direkt vor der Küste liegt hier das 750 Hektar große Meeresschutzgebiet Mar de las Calmas, das 1996 von den Fischern und Einwohnern selbst eingerichtet wurde, um den reichen Fischbestand zu sichern. Desweiteren sind die Tauchspots hier für ihre herausragenden Sichtweiten unter Wasser bekannt.

Mit dem Tauchboot war es nur eine kurze Fahrt bis zu unserem ersten Tauchplatz. Wie vorhergesagt, war die Sichtweite immer größer als 20m und für atlantische Verhältnisse gab es erstaunlich viele Fische.

Nach zwei schönen Tauchgängen an den Plätzen El Rincón und El Rio kehrten wir leicht durchgefrohren zurück. Die Wassertemperatur von 20 Grad kroch nach 2 Stunden auch durch die 7mm Neoprenanzüge.

Vielen Dank an unseren Divebuddy Mark von der SY-Desiderata für die schönen Bilder und Videos.

+2

2 Gedanken zu „Tauchen auf El Hierro“

  1. Hallo ihr zwei,

    die Maske ist doch gar nicht mehr virensicher, wenn sie nass ist. Wie habt ihr das unter Wasser gemacht?

    Grüße vom Tauchleerer Tom

    1. Hi Tom
      einfach gegen den Strom tauchen, dann ist die Verweildauer mit dem Virus kürzer
      🙂 🙂

Kommentare sind geschlossen.