Gran Canaria

Nach einer klaren Nacht hatten wir die Überfahrt fast geschafft. Da der Wind schwächer war als erwartet, musste der Motor im Morgengrauen zur Unterstützung mitlaufen.

Langsam wurden die hohen Berge von Fuerteventura in unserem Kielwasser kleiner. Sie waren jedoch Dank der klaren Sicht, selbst vor der Küste von Gran Canaria, immernoch sichtbar.

Nach der Ankunft in der Marina von Las Palmas, mussten wir uns auf das dazugehörige Ankerfeld verholen. Die Gründe dafür, ein ausgefallenes Computersystem, Marina ist voll und am Gästesteg liefen noch Reperaturarbeiten. Wir wurden in die Warteliste eingetragen und durften auf dem Ankerfeld, bis zur Aufforderung wieder in den Hafen einzulaufen, warten. Laut der Marinaleitung soll damit am Dienstag begonnen werden.

Das Ankerfeld ist dementsprechend gut gefüllt und man hat kaum Platz zum schwoien.Wir sind trotzdem guter Hoffnung einen Platz in der Marina zu bekommen und geniessen den Abend vor der im Abendlicht strahlenden Stadtkulisse von Las Palmas.

0