Nach Dublin

Nach einer ruhigen Nacht und einem Frühstück vor Anker setzten wir unsere Reise nach Süden fort. Die Strecke war heute mit 22 sm relativ kurz aber nicht uninteressant. Eine Wetterverschlechterung kündigte sich am Himmel mittels grauer Wolken ohne Kontur auch schon an.

Im Bereich des Hafens mussten wir uns, wie in allen kommerzielen Häfen üblich, bei Dublin VTS (Vessel Trafic Service) über Funk anmelden um die Freigabe für die einzelnen Strecken zu bekommen.

Die Strecke im Hafenkanal war mit ca. 5 km etwas kürzer als jene Hafenzufahrt in Belfast, dafür gab es hier in Dublin gefühlt mehr Verkehr.

Pünktlich zum Festmachen im „Poolbeg Yacht Club“ hatte dann auch der strömenden Regen eingesetzt, den man der herannahenden Warmfront schon angesehen hatte.

Zum Stadtzentrum sollen es zu Fuß nur ca. 20 Minuten sein, so dass wir von hier aus die nächsten Tage Dublin erkunden werden.

0