Rundwanderung bei Prazeres

Nach 2 untätigen Tagen haben wir heute eine kleine Rundwanderung bei Prazeres unternommen.

Über einen gut ausgebauten Steig ging es zunächst steil hinab in Richtung Paul do Mar.

Wie aus der Vogelperspektive lag Paul do Mar unter uns. Durch die strahlende Sonne und den klaren Himmel zeigte sich das Meer heute wieder in besonders schönen Blautönen.

Nach 200 Höhenmetern Abstieg gelangten wir durch diesen kleinen Tunnel auf die andere Seite der Abstiegsschlucht.

Die Querung des Wasserlaufs war nach ein paar Metern bergauf auch ohne Hindernisse möglich.

Von nun an ging es auf einem ausgetreten Pfad steil bergauf, der unter heruntergestürzten Felsbrocken hindurchführte.

Mit zunehmender Höhe wurde der Weg immer besser und das Umfeld landwirtschaftlich genutzt.

In dem Örtchen Maloeira, wo das Gelände vorübergehend flacher wurde, trafen wir auch die eine oder andere Villa mit bestem Blick auf den Atlantik.

Wir folgten nun dem Levada Nova de Calheta, der uns kurzweilig und in wenigen flachen Kilometern zu unserem Ausgangsort in Prazeres zurückbrachte.

Direkt hinter der Dorfkirche betreibt der Pfarrer ein Teehaus mit einem kleinen Zoo, wo auch wir eine kurze Rast einlegten.

Danach ließen wir bei 27 Grad in der Abendsonne den Tag ausklingen.

3+

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.