Das Ende der Welt

Das Kap Finisterre war früher, als westlichster Punkt vom Festland Spaniens, das Ende der Welt.

Wir haben es heute bei leichten Winden aus West gerundet.

Die Wellenhöhe des Atlantikschwells betrug heute ca. 3 Meter, wodurch das Segeln bei dem leichten Wind nicht immer möglich war.

An unserem Ankerplatz in der Ensada del Sardiñeiro ist jedoch vom Schwellnichts mehr zu spüren. Durch den aufgeklarten Himmel mit Sonnenschein sowie fast Windstille, brachte es die Lufttemperatur auf stolze 23 Grad Celsius.Nur zum Baden war es mit 17 Grad Wassertemperatur noch zu kalt.

Ein Gedanke zu „Das Ende der Welt“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.