Playa de Santiago

Wir sind wieder unterwegs und haben uns in den Süden von La Gomera verlegt.

Mit dem Blick auf den Teide und eine stark rußende Fähre von Armas verließen wir um halb elf den Hafen von San Sebastian.

Bei absoluter Windstille musste uns heute der Dieselwind schieben. So waren die 7 Seemeilen bis zur Bucht von Playa de Santiago aber auch schnell überwunden, und um 12 Uhr waren wir schon fest vor Anker.

Mit einem kurzen Fußmarsch durch das winzige Dörfchen und einer Einkehr in der Strandbar La Chalana ließen wir den Tag ausklingen.

Obwohl, als Strand kann man den Küstenabschnitt nicht bezeichnen, da es hier, wie fast überall auf La Gomera, nur fette Steine hat.

+1