Sonnenaufgang in Belgien

Am Freitag sind wir gegen 10 Uhr in Scheveningen aufgebrochen, zunächst gegen den Strom zur Maasmündung. Hier gab es wie immer viel Verkehr bei der Grossschiffahrt, der Lotse von Maas Entrance VHF03 hat uns jedoch sicher durchgeleitet. Segeln war ein ständiges Kreuzen und Hart am Wind segeln. Erst in der Nacht ließ der Wind von 5 auf 3 Bft nach, was uns dann bei Gegenstrom ein Vorankommen im Schneckentempo einbrachte. Die Nacht war erstaunlich warm und mit viel Dunst und hoher Luftfeuchtigkeit. Den Sonnenaufgang hatten wir vor Ostende und nach weiteren 3 Stunden hat sich der Himmel geputzt. Jetzt sitzen wir in Dunkerque und geniessen den warmen sonnigen Nachmittag.

 

0