Peterhead

Heute morgen um 5:00 Uhr sind wir nach einer regnerischen und windigen Nacht, es war wegen der geschlossenen Bewölkung wirklich dunkel, in Peterhead eingelaufen. Eine halbe Stunde später lagen wir an einem Längssteg fest und gleichzeitig hat sich der Himmel geputzt.
Nach Duschen, ausgiebigem Frühstück und einem Mittagsschlaf sind wir nun in der Stadt unterwegs, haben auch schon ein Pub mit vielen TVs gefunden wo wir nachher das Halbfinale ansehen werden. Nach den letzten Seetagen haben wir an Land heftigen Seegang, Rita wollte schon die Rettungsweste auf dem Bootssteg anziehen. Jedoch nach ein paar Pints wird sich das wohl legen.
Morgen geht es vermutlich weiter mit Kurs Nord, mal sehen wo wir wieder rauskommen

Neue Zeitzone

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Heute Morgen um 8:30 MESZ haben wir den Nullmeridian überquert und die Uhren um 1 Stunde zurückgestellt. Auf unserem Weg nach Nordwest müssen wir ständig kreuzen, da der Wind seit gestern genau aus dieser Richtung weht.
Das Wetter ist gut mit leichtem Wind von 3-5 Bft. Als nächstes Ziel haben wir uns Peterhead ausgesucht und hoffen dass wenn der Wind noch ein wenig Einsehen hat und mehr auf Süd dreht dass wir dort morgen früh ankommen werden.

Alle Wetter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt hatten wir alle Wetter innerhalb 24 Stunden. Auf der Dogger Bank war es sehr ruhig mit max. 3 Bft. abnehmend. Zur Nacht hin mussten wir dann auch noch den Motor zur Hilfe nehmen. Mit der Dunkelheit setzte dann der Regen und ein steifer Wind von hinten ein. Erst im Morgengrauen hörte der Regen auf aber dafür hat der Wind zunächst ganz ausgesetzt um eine halbe Stunde später mit 7 Bft von vorne wieder loszulegen. Inzwischen ist auch die Sonne wieder da und wir kreuzen bei 5 Bft. mit doppelt gerefftem Gross und Fock richtung Nord. Die Wellen dürften ca. 2m haben was die Bewegung im Schiff nicht ganz angenehm macht. Rita geht es ausserdem gut, sie hat sich dieses Mal ohne Seekrankheit aklimatisiert.