La Vegueta

In der Altstadt Vegueta liegen fast alle Sehenswürdigkeiten von Las Palmas.

Überall gibt es hier gut ausgebaute Radwege. Wir folgten dem Küstenradweg für 2 km in südlicher Richtung.

Beim Mercado de Vegueta bogen wir rechts ab und gelangten direkt in die Altstadt. Heute am Sonntag, dazu noch Nationalfeiertag, hatte der Markt jedoch geschlossen. Wir kommen aber ganz bestimmt an einem Wochentag noch einmal hierher.

Die Kathedrale Santa Ana ist die größte Kirche auf den Kanarischen Inseln.

Da sich der Bau von 1497 über 400 Jahre hingezogen hatte, kann man bei den Baustilen Elemente von Gotik, Renaissance und Barock vorfinden.

Rund um das Casa de Colon (Kolumbushaus), das ehemalige Gouveneurshaus in traditioneller kanarischer Architektur, durchstreiften wir etliche kleine Gassen.

Für die reichlich vorhandene Gastronomie waren wir jedoch noch zu früh dran.

Auf dem Rückweg zum Hafen hat es uns der malerische Quiosco El Modernista im Park San Telmo angetan. Hier konnten wir auch einen der im Winter immer häufiger auftretenden Regenschauern mit einer leckeren Cerveza abwettern.

0

2 Gedanken zu „La Vegueta“

  1. Wie schön von euch zu hören. Nehmt euch Zeit für die Sehenswürdigkeiten, wenn diese so „komprimiert“ vorkommen. Eure Bewegungsfreiheit ist offenbar nicht eingeschränkt. Wir beschränken uns selbst, vorsorglich. Grüße aus dem regnerischen kalten Sillenbuch IundJ

    1. Hallo Ingrid und Jürgen,
      Ja, wir haben hier ausser der Maskenpflicht keine weiteren Einschränkungen. Diese ist sogar strickter als in Deutschland und wird von Allen respektiert. So liegt auch die 7 Tages Inzidenz der Provinz Las Palmas bei 24.

Kommentare sind geschlossen.