Caleta del Sebo

Heute haben wir nach zwei ungewöhnlich ruhigen Ankertagen in die Marina Caleta del Sebo verlegt.

Hier liegen wir nun sicher vor den Ausläufern des Sturmtiefs, die uns morgen noch leicht streifen werden.

Dieses Sturmtief war auch der Grund, warum wir so Hals über Kopf aus Madeira geflüchtet sind. Dort werden morgen Maximalwinde von 8-10 Bft. erwartet. In den folgenden Tagen bauen sich dabei Wellen bis zu 4m auf. Die Häfen werden dann sehr ungemütlich, da sie für Wettereinflüsse aus den südlichen Bereichen recht ungeschützt sind.

Scheint als ob, wir alles richtig gemacht haben.

3+

Ein Gedanke zu „Caleta del Sebo“

  1. Moin ihr beiden,
    das scheint nicht nur so, dass ist es auch. Vor Jahren erlebten wir Stürme auf den Kanaren, die nicht nur Hafeneinfahrten ‚zerlegten‘, sondern auch zu Verlusten von Jachten führten. Segler zeigten uns Festmacher, die es komplett zerrissen hatte. Uns gefällt eure Umsicht.
    Don’t rock the boat.

Kommentare sind geschlossen.