LOCKDOWN – Tag 27

Weiterhin gibt es hier in Marokko und den angrenzenden Ländern keine Veränderungen der Massnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie. Jedoch wurde jetzt gestern der offizielle Zeitraum für den neunten Monat Ramadan im islamischen Kalender bekanntgegeben. In diesem Zeitraum wird Musliminnen und Muslimen laut Koran das Fasten von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang vorgeschrieben. Die Bestimmung des Zeitraums ist kompliziert und wird durch Astronomen der jeweiligen Länder festgelgt. Er beginnt an jenem Tag, an dem die Sichel des zunehmenden Mondes dieser Mondphase erstmals sichtbar ist. Mit Neumond beginnt am Donnerstag, den 23. April, die neue Mondphase. Hier in Marokko wird an diesem Abend die zunehmende Sichel jedoch nicht mehr sichtbar sein, da der Mond bei Sonnenuntergang bereits zu tief am westlichen Horizont steht. Daher wurde der Beginn des Ramadan in Marokko auf Samstag den 25. April mit einer Dauer von 29 Tagen festgelegt. In Saudi Arabien hingegen beginnt der Ramadan bereits am 24. April und dauert 30 Tage. Aus Respekt gegenüber der Bevölkerung bedeutet das für uns, in der Öffentlichkeit ebenfalls weder Essen noch Trinken zu uns zu nehmen. In der jetzigen Coronakrise fällt dies auch nicht schwer, da auf Grund des Lockdowns sowieso alle Cafes und Restaurants geschlossen sind.

Doch es gibt noch weitere Änderungen. Am Sonntag den 19. April wird über Ramadan hinweg bis zum 24. Mai die Uhr von GMT+1 um eine Stunde auf GMT zurückgestellt. Damit soll das Fasten etwas erleichtert werden, indem der Tagesablauf dem Verlauf der Sonne angepasst wird.

0

3 Gedanken zu „LOCKDOWN – Tag 27“

  1. Hallo ihr beiden, auch wir hatten so etwas wie einen Fastenmonat. Von Aschermittwoch bis Ostern kein Fleisch, nicht einmal ein Fleischsalätchen! Wir hatten tatsächlich keinen Entzug und werden in Zukunft fleischmäßig etwas downgraden.

    Zur Seefahrt. Gestern gab es ja ein Treffen zwischen Bundesregierung und Landesregierungen bezüglich Corona. Aber für Seefahrer brachte dies nicht viel Neues, sämtliche Häfen an der Ostsee bleiben dicht. Von einem Highlight können wir trotzdem berichten: hurra hurra, unser Motor ist da.

    Haltet durch! B&J

  2. Danke euch für die lehrreichen Infos. Ich finde es klasse, dass ihr mitmacht; zumindest respektvoll mit dem Ramadan und den Menschen umgeht. Mir könnte das auch nicht schaden, da mein Gewicht bereits wieder einmal die magische Grenze des Unwohlseins erreicht hat. Ich trete nun auch kürzer.

    Alles Gute

Kommentare sind geschlossen.