Unterwegs

Um 11 Uhr UTC haben wir in Sines abgelegt. Momentan hat es nur 5kn Wind aus Süd, er soll sich aber bald in der Richtung auf West bis Nordwest ändern. Daher laufen wir zunächst unter Motor.

Leider sieht das Wetter in Richtung Süden nicht so schön aus und soll nach der Vorhersage auch die ganze Zeit bedeckt bleiben.

13:30 UTC :

Der Wind hat jetzt mit 8kn auf West gedreht und so segeln wir gemütlich in den Nachmittag. Der Motor ist aus, welche Ruhe!

18:00 UTC :

Sonnenuntergang, ansonsten nicht viel Neues. Pünktlich dazu ist auch der Wind auf 4-5 kn eingeschlafen. Großsegel weg und Motor mit 1500 Umdrehungen zur Unterstützung der Genua.

Und zum Abendessen gab es Chilli con Carne. Es war feurig und lecker.

23:55 UTC :

Cabo Sāo Vicente ist erreicht. Wir haben den südwestlichsten Festlandspunkt von Europa querab. Das Leuchtfeuer am Kap war schon seit Stunden zu sehen. Es ist das lichtstärkste Leuchtfeuer Europas und strahlt weit über 30 sm auf den Atlantik hinaus.

01:00 UTC :

Nachdem wir auch das Kap bei Sagres passiert hatten beruhigten sich die Wellen. Bei absoluter Windstille zogen wir ein helle fluoreszierende Leuchtspur, angeregt durch unsere Bugwelle, durch die Gewässer der Algarve.

04:30 UTC :

Fest vor Anker beim Strand von Lagos

0

Ein Gedanke zu „Unterwegs“

  1. Na, da drücken wir mal die Daumern, dass ihr blauen Himmel bei angenehmem Wind habt und die Algarve genießen könnt. B&J

Kommentare sind geschlossen.