Island hopping

Heute morgen sind wir von Tananger aus zu den vielen Inseln des Fjordlandes aufgebrochen. Zunächst stand die Insel Mosterøy auf dem Plan.

Hier gingen wir vor Anker und haben das Dinghy klar gemacht. Mit diesem wegen der geringen Wassertiefe weiter zur Insel Monostøy. So konnten wir bis direkt vor das Kloster Utstein auf dem Wasser fahren.

Zum vergrößern klicken

Viel Geschichte ab dem 9. Jahrhundert und alles bestens hergerichtet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unter anderem entstand hier das Werk Flora Danica.

Zum vergrößern klicken

Nach 2 Stunden Besichtigung und 2 Kaffee haben wir uns mit dem Dinghy wieder aufgemacht um teils über sehr flache Stellen zurück zu Kirke zu fahren. Wir hatten Glück, das es gerade Hochwasser hatte, sonst wären wir nicht mit dem Boot zum Kloster gekommen.

Anker auf und weiter zur Insel Kvitsøy und sogar noch einen Platz im kleinen Dorfhafen bekommen. Am späten Nachmittag war dann aber wieder alles voll. Leider hatte das hiesige Hummermuseum heute geschlossen.

Dies hatte uns aber nicht von einer kleinen Rundwanderung zum Leuchtturm, dem VTS (Vessel Traffic Service), von wo man einen gigantischen Rundblick über die Insel- und Schärenwelt hat.

Zum Abschluss noch schnell in den Dorf-COOP um unsere Vorräte aufzustocken, welcher aber von der Größe unserer Supermärkte in nichts nachsteht.

Und morgen, wenn das Wetterfenster sich bestätigt, könnte der Schlag über die Nordsee zu den Shettland Insel starten.

0