Warten

Die Ersatzteile sind beim Monteur angekommen und ein Termin für den Einbau ist für morgen 11:30 vereinbart. Solange müssen wie uns noch gedulden bevor es weitergehen kann.

Nachdem ich nun die alte Einhebelschaltung zerlegt habe ist auch die Ursache und der Verlauf der Panne klar.

Zum vergrößern klicken

Durch Korrosion ist die Aufhängung des Gaszuges unbeweglich geworden was über Zeit zum Bruch der Gaszughülse (siehe Bild) geführt hat. In dieser Position hat sich dann der Gaszug verklemmt und ließ sich nicht mehr bewegen. Somit ließ sich auch der Gang nicht mehr herausnehmen. Durch gewaltsames Überdrücken des Gashebels meinerseits ist dann auch noch der Führungsnippel aus der Exzenterscheibe gesprungen, was dann der Totalausfall war.

Fazit: Sobald etwas schwergängig wird stimmt etwas nicht und wenn man nichts unternimmt ist sicher in Kürze eine Reperatur fällig.

4 Gedanken zu „Warten“

  1. Hallöchen
    Den Tipp von Ralf das alles wie geschmiert läuft und lange hält anwenden!
    Die ganze schose mit Haftschmier/Korrosionschutzspray benetzen/einsprühen.
    Wehr gut schmiert der gut Fährt!!
    Liebe Grüße aus Berus

  2. Hallo Ihr Weltenbummler.
    Beim Abschiedsfest konnte ich nicht dabei sein.
    Wünsche euch aber von Herzen alles gute und kommt irgendwann gesund zurück.
    Lieben Gruß Frank von Karin Engelfried

  3. Gut dass jetzt und nicht mitten im Meeeer und ihr könnt euch 2 schöne extra Landtage machen 😊Gute Reise weiterhin 😘😘Grüssle Karin

  4. Dann drücke ich die Daumen, dass das neue Gestänge + Züge und neuem Hebel bald eingebaut ist und wieder lange wie geschmiert läuft!

    Hoffe ihr habt trotzdem ein paar schöne Hafentage!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.