Totale Mondfinsternis

Um das Himmelsspektakel der totalen Mondfinsternis gut beobachten zu können, sind wir mit unserer Kirke rausgefahren auf die Gouzee und liegen die Nacht vor Anker.

Nach längerer Wartezeit ist der Blutmond dann aus dem Dunst am Horizont hinausgestiegen. Das Wetter macht auch mit, da der Himmel in Richtung Osten klar ist. Es ist ausserdem die längste totale Mondfinsternis des 21. Jahrhunderts.


Die ISS hatte ebenfalls einen Überflug und ist als heller Punkt in der Bildmitte zu erkennen. Es ist schon erstaunlich wie schnell die ISS ihre Bahn am Himmel zieht.

5 Gedanken zu „Totale Mondfinsternis“

    1. Hi Jörg, in Stuttgart sollte es noch besser sein, wenn das Wetter mitmacht. Hier in Holland geht der Mond bereits im Erdschatten auf um da ist es noch ziemlich hell. Ich hoffe jedoch auch auf gute Bilder.

  1. Stuttgart Hohenheim war es etwas dunstig, aber doch beeindruckend. Außerdem haben wir noch die ISS vorbei huschen gesehen und dem Alex zugewunken.

    1. Wunderbar, dem Alex haben wir die letzten Nächte schon öfters zugewunken. Hier auf dem Meer ohne Steulicht fällt die ISS unweigerlich durch ihre Helligkeit und Geschwindigkeit auf.

Kommentare sind geschlossen.