Alderney

Heute sind wir bei absoluter Windstille fast die gesamte Strecke von Jersey nach Alderney unter Motor gelaufen. Für 10 sm hat es dann doch noch etwas Wind gegeben, so saß wir exakt zur richtigen Zeit in der „Swinge“, der Abschnit mit dem heftigen Stömung waren.

Doch ab hier war es wieder vorbei mit dem Wind und das Meer liegt absolut bleiern da.

Eigentlich hatte der Wetterbericht für die ganze Zeit ein bisschen Wind versprochen, aber der kommt wohl erst heute Nacht oder hoffentlich morgen, wenn wir wieder rüber nach England segeln.

Da es gestern Ostwind hatte ist unser Ankerplatz noch nicht so ganz ruhig, da die Dünung direkt in den Hafen läuft. So wird man wenigstens nach dem Besuch der örtlichen Pubs schön in den Schlaf geschaukelt.

0