Jersey

Heute sind wir bereits um 5:30 BST ausgelaufen. Dies war auch notwendig, da das letzte Hochwasser um 3:30 BST war und 2h später nur noch 2,5m Wasser in der Hafeneinfahrt waren mit der Tendenz fallend.Zur Info wir benötigen mit der besagten „Handbreit“ unterm Kiel doch ganze 2 Meter.

Da es absolut windstill war sind wir unter Motor zwischen den Inseln Herm und Jethou durch die Corbette Passage nach Sark gelaufen. Bei diesen idealen Bedingungen haben wir mit mitlaufenden Strom die 20m breite Gouliot Passage zwischen Sark und Brecqhou genommen und direkt dahinter an einer Besucherboje zum Frühstück festgemacht.

Der Rest der Überfährt nach Jersey verlief unspektakulär mit teilweise Segeln mit 4 km Wind oder Motorfahrt.

Um 13:30 sind wir dann in St. Heller eingelaufen und haben direkt, da es nun fast wieder Hochwasser ist, in die Marina einfahren können.

0