Helford River

Heute ist es merklich kühler geworden nachdem über Nacht eine Kaltfront durchgezogen ist. Es hat nur noch 18 Grad und die Sonne blieb auch hinter den Wolken versteckt. Wir sind in Plymouth kurz vor Mittag aufgebrochen um noch ein paar Meilen Richtung West zu machen bevor morgen ein Starkwindfeld durchziehen soll. Die ganze Strecke ging es gegenan, zunächst nur der Wind dann aber auch noch für volle 6 Stunden der Gezeitenstrom. Wir haben uns dann 18 Meilen vor dem Helford River entschlossen den Motor zu nutzen um gerade noch vor Sonnenuntergang ein Nachtplätzchen zu suchen. Die Gäste-Moorings vor dem kleinen Ort waren natürlich alle belegt, wir wurden etwas weiter außen im Fluss dann doch noch fündig. Für die Nacht hat sich das Wetter jetzt etwas beruhigt und ist doch noch ein wenig aufgeklart und verspricht eine ruige Nacht zu werden.

Aber nicht doch, wir werden dafür in Ritas Geburtstag reinfeiern.

0